Egal, ob Semmel, Schrippe, Weck oder Brötchen ...
alle sind in unserem Büggel* bestens aufgehoben.

Warum so ein Beutel?

Wir alle produzieren immer mehr Müll, verpesten Luft, verseuchen Meere und verbrauchen Rohstoffe, als wären sie für immer und unbegrenzt verfügbar. Dabei wissen wir eigentlich, dass es nicht so ist. 

Die Idee

Im Supermarkt: Nehmt statt der bereitgelegten Verbundtüten einfach einen Brötchenbüggel – schwupps: Papier gespart.

Übliche Beutel muss man an der Kasse wieder aufmachen. Beim Brötchen-Büggel ist das nicht mehr notwendig, denn durch das Sichtfenster  lässt sich der Inhalt schnell und einfach erkennen – übrigens auch zu Hause. 

Gute Bäckereien haben für mitgebrachte Transport-beutel einen Weidenkorb, um die Backwaren über die Theke reichen zu können und so die Hygiene-Vorschriften einzuhalten. Also: einfach danach fragen.

Dies ist unser Beitrag Müll zu sparen und wir laden Dich ein mitzumachen. Vielleicht regt es dadurch auch Andere zum Nachdenken über die eigenen Tütengewohnheiten an.

Büggel ist der rheinische Ausdruck für Beutel.

Made in Rheinland

Der Brötchen-Büggel stammt aus dem Rheinland – heißt: die Idee entwickelte sich 2018 in Meckenheim und wird auch hier produziert. Klar, dass dieser preislich nicht mit "Fernost-Ware" konkurrieren kann, oder? 

Übrigens:
Die Büggel gibt's auch als Brot- und Baguette-Büggel.

Angebote für Firmen

Ob als Give-away oder als Mitarbeitergeschenk – größere Mengen produzieren wir auch gerne im eigenen Look, beispielsweise mit individuellem Dessin oder Ihrem Logo auf dem Etikett. Dieses Angebot können wir allerdings nur für den Direktvertrieb an Firmen anbieten - Vermittlerfirmen sind davon ausgenommen. Nehmen Sie für ein persönliches Angebot einfach telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit uns auf.