Interview mit Ausgang Podcast – Die Gesprächsvollzieher

Sabine über Brötchenbüggel, ihre Motivation und das ganze Drum-herum... Sebastian und Toni von Ausgang Podcast – Die Gesprächsvollzieher holen sich Woche für Woche interessante Themen vor's Mikro. Das Ergebnis: Ausflüge in die Welt von anderen Menschen, egal ob verreist, erlebt oder besonders kreativ. 

https://ausgangpodcast.de/

 

Hörbar auch auf Spotify, iTunes und Google Podcasts

 

Download
Interview mit Sabine Hillinger
AusgangPodcast "Die Gespächsvollzieher"
DGS-Folge52-SabineHillinger.mp3
MP3 Audio Datei 53.0 MB


Die 2019er Kollektion ist da!

Drei neue Dessins und ein Up-Cycling-Stoff – unsere Klassiker bleiben natürlich.  >>> Shop


Wir wollen 2019 etwas Neues ausprobieren. Warum alte Stoffe wegwerfen oder nur noch als Schuhputzlappen verwenden? Wenn der Stoff noch einwandfrei ist, machen wie ihn zum Brötchenbüggel - natürlich gewaschen. Echtes Up-Cycling, also.


Update im Shop

Die Klassiker Vichykaro hellbau und Vichykaro hellgrau sind wieder in allen Größen verfügbar.


Am besten gleich zwei

Uns (und auch den ersten Käufern) ist es schon passiert, dass wir in der Bäckerei oder im Supermarkt standen und der Brötchen-Büggel lag im heimischen Brotschrank. Am besten bestellt ihr also gleich zwei, dann habt ihr einen für den Brotschrank und einen in der Einkaufstasche immer dabei. 



WDR-Haushalts-Check: TV-Beitrag zum Thema Plastikmüll

"Was tun gegen Plastikmüll?" – Sendung vom 21.11.2018

In der WDR-Mediathek gibt es einen sehr interessanten Beitrag der Sendereihe Haushalts-Check mit Yvonne Willicks. Wenn jeder erstmal mit dem anfängt, was einem leicht fällt, dann ist schon viel erreicht.

https://www1.wdr.de/fernsehen/haushalts-check/sendungen/hhc-plastikmuell-100.html

... und hier noch eine Reportage (knapp 5 Min.) zu Mehrwegboxen und Natural-Labeling für Bio-Produkte: 


Im Supermarkt

Mehrweg-Frischenetze statt dünner Plastiktütchen

In vielen Filialen von REWE und HIT sind mittlerweile Mehrweg-Frischenetze erhältlich, die ebenfalls bei 30°C waschbar sind. Diese bestehen aus 100% Polyester (Kordel: 100% Polypropylen). Am Netz ist ein Barcode angebracht, der es ermöglicht, das Tara (13 g) an der Kasse abzuziehen. Durch die Wiederverwendbarkeit ein toller Beitrag, Plastik zu vermeiden. Auch hier gilt: Wenn viele mitmachen, kann man Großes erreichen.

 

Mehrwegboxen statt Plastikverpackung

Edeka bietet in einigen Filialen ein ressourcenschonendes Mehrwegsystem an – einfach nachfragen. Entweder bringt man selbst seine Transportgefäße mit oder kauft sie direkt an der Käse- und Fleischtheke. Die Kunden/innen stellen das Gefäß dann auf ein Edelstahltablett, die Mitarbeiter wiegen Tara, befüllen die Box und geben diese dann mittels Tablett über die »Hygieneschranke« zurück. Das Preisetikett klebt man dann selbst auf die Box. Damit bleiben die Hygienevorschriften gewahrt – eine kreative Lösung im Rahmen der Gesetze. Super.


Produktverbesserung

Tüll statt Organza

Das von uns zuerst verwendete "Organza" für das Sichtfenster hat sich in der Praxis leider als zu empfindlich herausgestellt. Deswegen haben wir es durch robusteren "Tüll" ersetzt. Dadurch kann man weiterhin in den Büggel schauen, aber auch "krustige" Backwaren einfüllen.